Spezialisten: Ärzte, Kliniken für Orthopädie, Kinderorthopädie in der Schweiz

Die Spezialisten in der Schweiz mit Adresse. Orthopäden, Kinderorthopäden und orthopädische Chirurgen aus der Schweiz mit konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten zur Korrektur von Fußfehlstellungen.

Sie sind eine Ärztin oder ein Arzt in der Schweiz? Die Orthopädie oder Kinderorthopädie gehört zu Ihrem Spezialgebiet und Sie sind außerdem auf den Fuß, auf Fehlstellungen der Füße und Klumpfüße spezialisiert? Dann kontaktieren Sie mich bitte, damit in Zukunft auch Ihr Krankenhaus, Ihre Klinik oder Arztpraxis hier erscheint.

4005 Basel - Kinderspital

Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB), Kinderorthopädie
Adresse: Spitalstrasse 33, 4056 Basel
Telefon: +41 (0) 61 704 1212

Prof. Dr. med. Fritz Hefti, Konsiliararzt, Chefarzt bis 2010
Prof. Dr. med. Carol Hasler, Chefarzt Orthopädie

Konservative Behandlung? Ja, die Klumpfussbehandlung nach Ponseti (streng nach Protokoll).

Operationen? Nicht in der Primärbehandlung. Allenfalls kleinere Eingriffe wie die Achillessehnentenotomie und/oder Sehnentransfers. Das peritalare Release wird in der Primärtherapie des idiopathischen Klumpfußes nicht angewendet. Im Falle eines Klumpfußrezidivs wird erneut die Ponseti-Methode angewandt.

Zahlen für 2008 und 2009? Klumpfußfälle: ca. 70 Patienten

Sonstiges: Gemeinsam mit Dr. med. Marc Sinclair wird der deutschsprachige Ponsetikurs in Basel durchgeführt.


9006 St. Gallen - Kinderspital

Ostschweizer Kinderspital, Kinderorthopädie
Adresse: Claudiusstrasse 6, 9006 St. Gallen
Telefon: +41 (0) 71 243 75 12

Dr. med. Harry Klima, Leitender Arzt
Dr. Erika Payne, Oberärztin
Dr. med. Katja Lehnen, Oberassistenzärztin
Dr. Eva Koch, Oberassistenzärztin

Konservative Behandlung? Ja, seit Mitte 2004 konservativ nach Ponseti (ggfs. mit Achillotenotomie in Kurznarkose).

Operationen? Mit Beginn der Ponseti-Therapie in 2004 sind bei diesen Kindern bisher ausschließlich Achillotenotomien durchgeführt worden. Bei Kindern, die vor 2004 behandelt wurden, oder bei renitenten Klumpfüssen mit zumeist weiteren Grunderkrankungen (CP, AMC, …) werden pantalares Release mit und ohne Sehnentransfer, Korrektur-Operationen mit Illizarov-Fixateur und zuklappende Cuboid- mit aufklappender Cuneiforme-Osteotomien sowie aponeurotische Achillessehnenverlängerungen nach Baker zumeist als Kombinationseingriff durchgeführt.

Zahlen für 2008 und 2009? Klumpfußfälle: in 2008 und 2009 wurden insgesamt 27 Klumpfüsse bei 19 Neugeborenen nach Ponseti behandelt. Eine genaue Zahl der älteren Kinder (6-19 Jahre), die weiterhin in Betreuung sind und nicht nach Ponseti behandelt wurden (inklusive cerepralparetische Kinder) ist nicht nennbar. Seit August 2004 sind 55 Klumpfüsse (37 Neugeborene) nach Ponseti behandelt worden - Klumpfußoperationen: von den 27 Klumpfüssen bei Neugeborenen wurden 20 achillotenotomiert. Bei grösseren Kindern mit einer anderen Vorbehandlung als Ponseti wurden in 2008 und 2009 etwa 10 Eingriffe durchgeführt.


8400 Winterthur

Kantonsspital Winterthur, Kinderorthopädie
Praxis Dr. med. Erica Lamprecht
Adresse: Technikumstrasse 90, 8400 Winterthur
Telefon: +41 (0) 52 212 44 55

Dr. med. Erica Lamprecht, Fachärztin für Kinderorthopädie FMH

Konservative Behandlung? Ja, seit dem Jahr 2000 ausschließlich die Ponseti-Methode. Wenn der Fuss nach der Redressionsbehandlung etwas rigide ist oder nach einem eventuellen Tibialis-anterior-Transfer kann eine ergänzende Physiotherapie nötig sein.

Operationen? Ja, praktisch ausschließlich die perkutane Achillessehnentenotomie nach üblicherweise 5-6 Wochen Gips oder dann, falls nötig, ab dem 3. Lebensjahr, die Verlagerung der Tibialis-anterior-Sehne. Primäre Operationen, wie früher nötig, werden seit Jahren nicht mehr durchgeführt.

Zahlen für 2008 und 2009? Klumpfußfälle: rund 40 Patienten mit neuen Klumpfüssen, wobei immer laufend die "alten" Patienten weiter kontrolliert werden (solange die Schiene getragen wird jeden 4. Monat, danach einmal jährlich bis ungefähr 16 Jahre.


8008 Zürich - Uniklinik

Orthopädische Universitätsklinik Balgrist, Team Kinderorthopädie
Adresse: Forschstrasse 340, 8008 Zürich
Telefon: +41 (0) 44 386 1111

Dr. med. Leonhard Ramseier, Oberarzt (Teamleiter STV)

Die Kinderorthopädie wird in Zusammenarbeit von der Universitätsklinik Balgrist und dem Kinderspital in Zürich betreut. Die Informationen zu Klumpfußfällen und Behandlungsmethoden folgen im Anschluss an die Kontaktdaten zum Kinderspital (siehe unten!).

8032 Zürich - Kinderspital

Kinderspital Zürich, Universitäts-Kinderkliniken, Orthopädie und Traumatologie
Adresse: Steinwiesstrasse 75, 8032 Zürich
Telefon: +41 (0) 44 266 8117 oder 7535

Dr. med. Stefan Dierauer, Leitender Arzt
Dr. med. Leonhard Ramseier, Oberarzt
Dr. med. Hanspeter Huber, Oberarzt

Konservative Behandlung? Ja, sowohl die Methode nach Ponseti wie auch nach Bonnet-Dimeglio. Die beiden Methoden werden mit den Eltern besprochen. Die Eltern wählen dann die Methode aus, die aus ihrer Sicht für sie passend ist.

Operationen? Ja, jedoch sind Operationen selten geworden. Operationen sind insbesondere bei Kindern mit syndromalen Erkrankungen, die zusätzlich einen Klumpfuss haben (z.B. Arthrogrypose etc.), notwendig.

Klumpfußfälle: in etwa 25 neue, mit bestehenden Patienten rund 40 Fälle pro Jahr.

Sonstiges: Die Klumpfußpatienten werden bis zum Erwachsenenalter regelmäßig nachkontrolliert.