Bildung: Studium in der Schweiz

Auf die Schule folgt auch in der Schweiz das Studium - die Qualifikationen vorausgesetzt. Die Entwicklung hinsichtlich der Integration behinderter Studenten schreitet trotz einiger Hürden voran, wobei die folgenden Quellen und Verweise den Einstieg ins Studium mit Behinderung in der Schweiz ermöglichen können.

Studium mit Behinderung

Die Anzahl behinderter Studenten an Schweizer Universitäten wie in Basel und Zürich steigt, weil die Vorteile des gemeinsamen Studierens von behinderten und nicht behinderten Studenten mit zunehmender Erfahrung immer deutlicher werden. Trotz verbesserter Rahmenbedingungen gibt es leider noch viele Hindernisse, die aus dem Weg geräumt werden müssen, um behinderten Menschen und bestehenden Richtlinien der Vereinten Nationen gerecht zu werden. Was im Übrigen auch auf Deutschland und Österreich übertragbar ist. Neben den grundsätzlichen Informationen der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS) "Studieren in der Schweiz" sind auf den Seiten der Hochschulen behindertenspezifische Informationen zu finden. Zudem helfen die Beratungsstellen der Hochschulen für Menschen mit Behinderung weiter, die auf der Uniability Startseite verlinkt sind.

Wer auf der Suche nach Schweizer Hochschulen oder Fachhochschulen ist, der kann die Linkliste der Schweizerischen Universitätskonferenz nutzen, die Websites der Universitäten über die Seite der Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten (CRUS) besuchen, unter "Fachhochschulen.net" nach schweizer Fachhochschulen suchen oder sein Glück bei SWITCH, dem Internetportal für Lesen, Bildung und weitere Dienste versuchen.